Stalking – was kann ich tun?

Wie verhalte ich mich bei Stalking?

Jemanden vor dem ersten Date über Social Media abchecken – das hat fast jeder schon einmal gemacht. Das ist auch vollkommen normal denn Neugierverhalten ist dem Menschen angeboren. Aber aus dem „normalen“ Check kann auch stalken werden.

Cyberstalking – was kann ich tun?

Neben dem Stalking existieren verschiedene Erscheinungsformen wie beispielweise auch das Ghosting eine Verhaltensvariante darstellt. Laut Definition ist Stalking juristisch gesehen eine Nachstellung, und stellt das willentliche und wiederholte Verfolgen oder Belästigen einer Person dar, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann.

Von Cyberstalking spricht man, wenn eine Technologie, hier ist besonders  das Internet gemeint, dazu benutzt wird, andere zu belästigen. Zu den häufigsten Merkmalen von Cyber-Stalking gehören falsche Beschuldigungen, Überwachung, Drohungen, Identitätsdiebstahl aber auch die Vernichtung oder Manipulation von Daten.

Das perfide beim Cyberstalking ist, dass  der Stalker seine Identität und was und wie er Dinge im Netz tut, weitestgehend verschleiern kann. Cyberstalker nutzen die Anonymität des Internets. Das macht das Cyberstalking so gefährlich und bedrohlich für die Opfer: es beginnt bei Gerüchten, übler Nachrede bis hin zur Rufschädigung.  Cyberstalking kann also viele Gesichter haben.

Wie kann ich mich vor Stalking schützen?

  • Seien Sie klar und bestimmt: Machen Sie dem Stalker  sofort und in aller Deutlichkeit klar, dass Sie den Kontakt nicht möchten!
  • Posten Sie so wenige persönliche Angaben wie möglich, also kein  „Bin gerade im Urlaub in…“
  • Eingestellte peinliche Bilder oder Lügenmärchen, die ein Cyberstalker über sie ins Netz stellt,  schnellstmöglich und kommentarlos bei Ihrem Anbieter löschen lassen. Sichern Sie dabei jedoch die Beweise: Speichern Sie alle Nachrichten, Emails etc., die Sie vom Stalker erhalten haben, eventuell auch Screen-Shots anfertigen! Dokumentieren Sie alles!
  • Sichern Sie Ihre Accounts mit sicheren Passwörtern. Aktualisieren Sie diese regelmäßig
  • Vorsicht bei Kontaktanfragen von Menschen, die Sie nicht persönlich kennen!
  • Im Falle konkreter Drohungen, Beweise sicher und sofort zur Polizei gehen und Anzeige erstatten.

Dies sind nur einige Hinweise, wie Sie sich vor Cyberstalking schützen können.

Ab wann ist Online-Recherche über eine Person Stalking? Wie verändern die Social Media Netzwerke unser Datingverhalten und verfälschen sie unsere Wirklichkeit? Auf diese Fragen hat uns Psychologin Carola Hoffmann im Interview mit UnserDING geantwortet. zum Interview

 

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

Streit an WeihnachtenWas mach ein gutes psychologisches Gutachten aus